Aus dem Auswahlverfahren haben sich folgende 14 Teilnehmer für den Städtebaulichen Ideenwettbewerb qualifiziert. Auf dem Gelände fand am 01.07.2016 ein Rückfragekolloquium mit allen teilnehmenden Büros statt, bei dem die Aufgabenstellung diskutiert wurde. Bis zum 19.08.2016 haben die Büros jetzt Zeit, ihre städtebaulichen Entwicklungskonzepte zu entwerfen. Am 16.09.2016 findet eine Preisgerichtssitzung statt, in der etwa fünf Beiträge ausgewählt werden, die sich für das folgende Städtebauliche Gutachterverfahren qualifizieren. Das Preisgericht setzt sich aus folgenden Preisrichtern zusammen.

Am 24.09.2016 stellen die Siegerbüros ihre Entwürfe selbst im Rahmen der 2. Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung vor.