Für das Projekt VAI Campus wurde in einer engen Abstimmung mit der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie der Verwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart intensiv die Zusammensetzung und der Umfang des Wettbewerbs besprochen. Im Ergebnis wurden 31 Büros eingeladen, am Auswahlverfahren teilzunehmen. Folgende Büros war an diesem Verfahren beteiligt.

Das gesamte Verfahren im Zusammenspiel von Baurechtschaffung, Wettbewerb und Bürgerbeteiligung ist ein Novum in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie der Verwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart wurde ein Verfahren installiert, in dem alle drei sonst getrennten Verfahren (Baurecht, Wettbewerb und Bürgerbeteiligung) ineinandergreifen und wechselseitig im Austausch stehen („Ping-Pong-Verfahren“). Dadurch kann eine Transparenz der Verfahren auf allen Ebenen sichergestellt werden.